Seite wählen

Gleichgewichtsfeuchte von Saatgut

Die nachstehende Tabelle vermittelt einen klaren Überblick über die Gleichgewichtsfeuchte (GF) von unterschiedlichem Saatgut. Der Feuchtigkeitsgehalt von Saatgut passt sich an denjenigen der Umgebungsluft an. Somit hängt die GF von Saatgut vom Feuchtigkeitsgehalt der Umgebungsluft ab.

Er ist hoch, wenn auch die Umgebungsluft viel Feuchtigkeit enthält. Allgemein kann also festgestellt werden, dass der Feuchtigkeitsgehalt von Saatgut der GF der Umgebungsluft entspricht.

Enthält das Saatgut mehr Feuchtigkeit als die Umgebungsluft, wird diese Feuchtigkeit in die Luft abgegeben. Die feuchte Luft muss dann abgesaugt und durch trockene Luft ersetzt werden, bis das Saatgut die gewünschte GF erreicht hat.

Zur Ermittlung des Feuchtigkeitsgehalts wird im Allgemeinen die relative Feuchtigkeit (RF) des Saatguts gemessen. Dabei ist zu beachten, dass dies nur sinnvoll ist, wenn die Umgebungstemperatur bei 25 °C liegt. Bei Temperaturschwankungen ist die GF zuverlässiger.

Dabei ist zu beachten, dass dies nur sinnvoll ist, wenn die Umgebungstemperatur bei 25 °C liegt.

Mithilfe eines ABC Prozessors von Agratechniek kann das Saatgut automatisch bis zur gewünschten GF getrocknet werden, indem die zugehörige RF oder die GF der Luft festgelegt wird.